Sternsinger Brauchtum 2014

Sternsinger in Trimbs 2014


Den Brauch der Sternsinger haben Kinder und Erwachsene aus unserem Ort auch in diesem Jahr erfolgreich fortgeführt. Ausgesandt in einem feierlichen Gottesdienst am Vorabend machten sich am Samstag morgen eine Kinder- und eine Erwachsenengruppe auf den Weg, um für die Hilfsakton "Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit" Spenden zu sammeln. Begleitet dabei wurden sie zu Beginn vom Radiosender SWR 4, der über die Sternsingeraktion in Trimbs 2014 im Radio tagsüber berichtete. Neben vielen interessanten Begegnungen der Sternsinger an den Haustüren von Trimbs war in diesem Jahr besonders bemerkenswert, dass der Fahrer des Verkaufswagens der Prümtaler Mühlenbäckerei die Kindergruppe unterwegs spontan mit frischen Berlinern versorgte.

 

Ein herzliches Dankeschön den Sternsingern von Trimbs, der Kindergruppe mit Maximilian und Franziska Schneider, Daniel Wolbach, Emely Junker und Lena Schmitt sowie der Erwachsenengruppe mit Rolf Dietrich, Walter Heuser, Joachim Dötsch, Willi Acht und Bernd Manns. Ein besonderer Dank auch den beiden Organisatorinnen im Hintergrund Andrea Dietrich und Brigitte Müller. Vielen Dank auch den Eltern der Kinder, die mit ihrer Unterstützung einen nicht unerheblichen Beitrag zum Gelingen dieser tollen Aktion geleistet haben.

 

Dankeschön für 2013

Ein herzliches Dankeschön für 2013

Ein herzliches Dankeschön sage ich den zahlreichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihr hervorragendes ehrenamtliches Engagement auch in 2013 zum Wohle unseres Heimatortes Trimbs. Ihr Mitwirken in den einzelnen Vereinen und Gruppierungen, die Hilfsbereitschaft bei Veranstaltungen, insbesondere auch die in diesem Jahr erbrachten Eigenleistungen bei der Errichtung unseres neuen Gemeinde- und Feuerwehrgerätehauses, und vieles, vieles mehr sind Zeichen eines guten Miteinanders. Stellvertretend für alle „Ehrenamtler“ mein besonderer Dank an dieser Stelle an Hermann Nördershäuser. Sein Engagement als Traumpfadpate für unseren „Nette-Schieferpfad“ sorgt dafür, dass Trimbs über die regionalen Grenzen hinaus an Bekanntheit gewinnen konnte und den zahlreichen Besuchern nachhaltig in bester Erinnerung bleibt. Herzlichen Dank.

Ortsbürgermeister Peter Schmitt

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Trimbs, liebe Besucher unserer Internetseite,

für das bevorstehende Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen allen, auch im Namen unserer Ortsbeigeordneten Raimund Kiefer und Walter Heuser und des gesamten Ortsgemeinderates, friedvolle und frohe Festtage im Kreise Ihrer Familien. Den kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern gilt ein ganz besonderer Gruß verbunden mit dem Wunsch einer baldigen Genesung. Gleichzeitig wünsche ich Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Möge Ihnen das Jahr 2014 viel Gutes, stete Zufriedenheit, insbesondere aber viel, viel Gesundheit, bringen.

Ihr Ortsbürgermeister Peter Schmitt

Seniorenfahrt 2013

Erlebnisreiche Ausflugsfahrt an die Mosel

Zur Seniorenfahrt 2013 hatte die Ortgemeinde Trimbs ihre Seniorinnen und Senioren ab Jahrgang 1948 eingeladen. Mit einem Reisebus ging es pünktlich um 12.00 Uhr zunächst vom Dorfplatz in Trimbs nach Bernkastel-Kues an die Mosel. Nach einem kurzen Rundgang durch die Altstadt ging es von dort weiter mit einem Personenschiff Mosel abwärts zum Stiftsgut Kloster Machern. Hier wurden wir bereits am Anleger vom aufmerksamen Personal des Kloster Cafe´ s abgeholt. Im nostalgisch eingerichteten Cafe´ konnte bei frischem Kaffee und leckerem Kuchen so manches Schwätzen über alte Zeiten gehalten werden. Gut gestärkt schloss sich daran ein Besuch des historischen Spielzeug-, Puppen- und Ikonenmuseums an. Die Museumsleiterin begeisterte dabei mit einem kurzweiligen Vortrag. Unter anderem  demonstrierte sie uns sehr anschaulich wie eine Ikone entsteht. Manch einer nutze den Spaziergang durch das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Machern auch zum Besuch der Kapelle, einer Krypta mit Edelbränden, Essigen und Likören oder der Hofbrauerei. Die Zeit flog dahin und man machte sich am späten Nachmittag wieder auf die Rückreise nach Trimbs. Petrus hatte vermutlich an diesem Tag vergessen die Sonne über den anstehenden Ausflug der Trimbser Senioren zu informieren, schaffte es aber trotzdem die Schleusen nur dann zu öffnen, wenn alle unterwegs trocken saßen. Gegen 19.00 Uhr erreichten wir wieder unseren Heimatort. Im Bürgerhaus warteten schon einige Seniorinnen, die an der Fahrt nicht teilnehmen konnten. Nach einem gemeinsamen Abendessen und bei diversen Getränken wurde ein reichlich bestückter Präsentkorb unter den Teilnehmern verlost. Horst Nördershäuser war der glückliche Gewinner. Gestiftet wurde dieser Präsentkorb von der AWO Ochtendung. Herzlichen Dank dafür an die AWO, die uns seit Jahren unterstützt. Die obligatorische Ehrung der ältesten Teilnehmer fand zum Abschluss des offiziellen Teils statt. In diesem Jahr waren dies Maria Sauerborn und Ernst Kerlies. Ihnen wurde ein Original Trimbser „Obermark“ Likör Präsent überreicht. Man saß noch geraume Zeit in geselliger Runde zusammen bevor man den Nachhauseweg antrat. So endete die Seniorenfahrt 2013, verbunden mit dem vielfachen Wunsch weitere Fahrten zu organisieren.

 

"Baltesgritte Hannes"

Basaltskulptur "Baltesgritte Hannes" erinnert an weinselige Zeiten in Trimbs

Zur Erinnerung an die Zeiten des Weinbaus hat die Ortsgemeinde Trimbs im Zuge der Neuerrichtung des Bürger- und Feuerwehrgerätehauses eine Basaltskulptur aufgestellt.

Der Weinbau in Trimbs hat eine alte Tradition. Die Südhänge des Nettetals zwischen Trimbs und Hausen wurden bereits von den ehemaligen Klöstern und deren Pachthöfen im frühen Mittelalter zum Weinanbau genutzt. Ende des 18. Jahrhunderts wurden in den Distrikten „Stirl“ und „Unter- und Obermark“ Weinberge von den ansässigen Landwirten bewirtschaftet. Der Standort der Basaltfigur ist genau die Stelle an der bis 1963 vom Familienbetrieb Adams-Wilbert eine Kellerwirtschaft betrieben wurde bzw. der Kelter (Weinpresse) sich befunden hat. Die Figur selbst soll erinnern an Johann Adams, der im Volksmund als „Baltesgritte Hannes“ bekannt war. Sie wurde erstellt von dem bekannten heimischen Bildhauer Peter Hänig. In Stein gemeißelt soll so ein Trimbser Original für die Nachwelt festgehalten werden. Die feierliche Enthüllung fand am Kirmesmontag 2013 durch den Neffen von „Baltesgritte Hannes“ Stefan Wilbert statt.