Neu - Neu - Neu - "Eschde Trimbse Schnäpsje"

Erste Abfüllung original "Eschde Trimbse Schnäpsje"

Im Rahmen des zweiten Nette-Schieferwandertages am Pfingstsonntag konnten die ersten Original-Abfüllungen der "Eschde Trimbse Schnäpsje" zum Verkauf angeboten werden. Das Angebot umfasst zwei Sorten und ist zum Einführungspreis von 2,50 € pro Flasche bei der Gemeindeverwaltungerhältlich: 

"Trimbser Obermark Firsisch" - 18%vol Weinbergpfirsisch-Likör 0,04l

"Trimbser Nette Wässerschen" - 40%vol Traubenbrand 0,04l

Die Namensgebung der Schnäpse verbinden Moderne und Tradition. Bis in die sechziger Jahre wurde in Trimbs in der Flur "Obermark" Wein angebaut. Das "Nette Wässerschen" dient der Erfrischung der Wanderer des Traumpfades "Nette-Schieferpfad". 

Kaufungen - Trimbs

 

Besuch in Kaufungen

Versprechen eingelöst – Delegation aus Trimbs besuchte 1000 Jahr Feierlichkeiten

 

Eine Delegation aus neun Trimbser Bürgerinnen und Bürgern nahm kürzlich am offiziellen Empfang und Festakt anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung Kaufungens am 10. August 1011 im Stiftshof und in der Stiftskirche des ehemaligen Benediktinerinnenklosters der Stadt Kaufungen (Nordhessen) teil. Damit wurde die im Juni in Trimbs persönlich von Alfred und Heidi Noll vom Heimat- und Geschichtsverein Kaufungen übergebene Einladung eingelöst. Trimbs gehört wie auch die Orte Lay, Winningen, Waldesch und Bisholder zum ehemaligen Fernbesitz des Klosters, über das einst Kaiser Heinrich II. und seine Gemahlin Kunigunde herrschten. Gut gelaunt machte sich die Delegation bestehend aus Rita und Raimund Kiefer, Mathilde und Hermann Nördershäuser, Peter Schmitt sen., Bernd Manns, Hans-Joachim Dötsch, Heidi und Peter Schmitt jun. auf den Weg in das rund 300 km entfernte Kaufungen. Dort angekommen wurden wir vom Ehepaar Noll herzlich begrüßt. Die Zeit bis zum Beginn der offiziellen Feierlichkeiten nutzte man, um den eindrucksvollen historischen Teil der Stadt Kaufungen zu erkunden. Um 18:00 Uhr fand im Stiftshof des Klosters in der Zehntscheune der Empfang der Delegationen und Abordnungen statt. Insgesamt machten 21 Partnerkommunen aus dem In- und Ausland Oberbürgermeister Arnim Roß ihre Aufwartung. Vor und nach dem um 20:00 Uhr in der Stiftskirche abgehaltenen Festakt wurden im Stiftshof zahlreiche Gespräche geführt. Alle Delegationsmitglieder gaben ihr bestes als „Botschafter“ unserer Heimatgemeinde Trimbs. Ein unvergessener Abend bei dem viele Kontakte geknüpft wurden fand zu vorgerückter Stunde an der Hotelbar seinen Ausklang. Am nächsten Tag verabschiedete uns nach dem gemeinsamen Frühstück Alfred Noll, alias Kaiser Heinrich II. Ein Wiedersehen in Trimbs wurde vereinbart. Die Heimfahrt nutzten wir um noch einen Abstecher nach Kassel zum Herkules-Denkmal und zur historischen Altstadt von Melsungen zu machen. Mein Dank gilt allen Delegationsteilnehmern, die Trimbs bei den ehemaligen Fernbesitzlern würdig vertreten haben.

 

kaufungen

 

Kaiserin Kunigunde und Kaiser Heinrich II. (Heidi und Alfred Noll vom Heimat- und Geschichtsverein Kaufungen), Landrat Dr. Alexander Saftig und Ortsbürgermeister Peter Schmitt bei der Überbringung der Einladung im Rahmen des 2. Nette-Schieferwandertags mit Hobby- und Kunstausstellung am Pfingstsonntag 2011 in Trimbs.

Peter Schmitt, Ortsbürgermeister

Baugrundstücke in Trimbs

Preiswert - zentral - natürlich

Noch wenige freie Grundstücke in Trimbs. Interessenten wenden sich bitte an die Ortsgemeinde Trimbs, Ortsbürgermeister Peter Schmitt, Telefon 02654/2310 oder Firma Karst Invest Erschliessungs- und Bauträger GmbH & Co. KG, Am Breiten Weg 1, 56283 Nörtershausen, 02605/9636-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.Karst-Invest.de