An dem kürzlich in unserem neuen Bürgerhaus stattgefundenen Bürgerinfoabend nahmen erfreulicherweise 32 Bürgerinnen und Bürger teil. Nach der Begrüßung informierte Ortsbürgermeister Peter Schmitt zunächst über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014. Für den neu zu wählenden Ortsgemeinderat wird es voraussichtlich nur eine Wahlvorschlagsliste geben. Dies hat zur Folge, dass nach dem aktuellen Wahlrecht eine Mehrheitswahl für den Trimbser Gemeinderat durchgeführt werden wird. Hierbei haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit namentlich aufgeführte Bewerberinnen und Bewerber, aber auch manuell ergänzte eigene Vorschläge für Mandatsträger zu wählen. Gemeinsam verabredete man, dass die Wählerinnen und Wähler zeitnah vor dem Wahltag über die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich eine aktive Mitarbeit im Ortsgemeinderat vorstellen können, informiert werden sollen.
Mit großem Interesse verfolgten die Anwesenden dann einige Zahlen zur demographischen Entwicklung von Trimbs. Basierend auf den Ergebnissen der Masterarbeit von Diane Regnier und Marc Battenfeld von der Verbandsgemeinde-verwaltung Maifeld wurden die prognostizierten Daten für das Jahr 2030 präsentiert und kommentiert. Die ebenfalls vorgeschlagenen Handlungsempfehlungen aus der Masterarbeit an die politischen Gremien des Maifeldes hinsichtlich der Ausweisung von Neubaugebieten, Standorten von Kinderspielplätzen, Unterhaltung der Kindertagesstätten, der Vereins-, Jugend-, und Seniorenarbeit fanden größtenteils ungeteilten Zuspruch.
Ein weiteres Thema des Abends war die geplante Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft". Die Zielsetzung seitens des Gemeinderats ist hieraus eine Standortbestimmung durch den Blick von „Außen" auf Trimbs zu erhalten um weitere Anregungen zur Dorfentwicklung anstoßen zu können. Die Bewertungskriterien des Wettbewerbs wurden vorgestellt. Daraus entwickelte sich eine rege Diskussion zur Maßnahmen der Dorfverschönerung. Es gab neue Ideen, aber auch zahlreiche Anregungen zu bereits auf der Agenda stehenden Punkten. Auszugsweise seien hier erwähnt die Gestaltung des Dorfplatzes, das Erstellen einer Infotafel „historische Nette Brücke", die Begrünung bzw. Gestaltung vorhandener Mauerwerke, sowie das Aufstellen von „Hundestationen".
Zum Schluss appellierte Ortsbürgermeister Peter Schmitt an alle Trimbser Bürgerinnen und Bürger, ihre Anwesen, nicht nur speziell für den anstehenden Wettbewerb, sondern dauerhaft optisch weiter zu entwickeln, z. B. durch Blumenschmuck. Er dankte den Anwesenden für ihr gezeigtes Engagement und das Interesse an einer lebendigen Dorfgemeinschaft. Mit der Präsentation einiger alten Fotos schloss der Abend in geselliger Runde.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.