Erlebnisreiche Ausflugsfahrt an die Mosel

Zur Seniorenfahrt 2013 hatte die Ortgemeinde Trimbs ihre Seniorinnen und Senioren ab Jahrgang 1948 eingeladen. Mit einem Reisebus ging es pünktlich um 12.00 Uhr zunächst vom Dorfplatz in Trimbs nach Bernkastel-Kues an die Mosel. Nach einem kurzen Rundgang durch die Altstadt ging es von dort weiter mit einem Personenschiff Mosel abwärts zum Stiftsgut Kloster Machern. Hier wurden wir bereits am Anleger vom aufmerksamen Personal des Kloster Cafe´ s abgeholt. Im nostalgisch eingerichteten Cafe´ konnte bei frischem Kaffee und leckerem Kuchen so manches Schwätzen über alte Zeiten gehalten werden. Gut gestärkt schloss sich daran ein Besuch des historischen Spielzeug-, Puppen- und Ikonenmuseums an. Die Museumsleiterin begeisterte dabei mit einem kurzweiligen Vortrag. Unter anderem  demonstrierte sie uns sehr anschaulich wie eine Ikone entsteht. Manch einer nutze den Spaziergang durch das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Machern auch zum Besuch der Kapelle, einer Krypta mit Edelbränden, Essigen und Likören oder der Hofbrauerei. Die Zeit flog dahin und man machte sich am späten Nachmittag wieder auf die Rückreise nach Trimbs. Petrus hatte vermutlich an diesem Tag vergessen die Sonne über den anstehenden Ausflug der Trimbser Senioren zu informieren, schaffte es aber trotzdem die Schleusen nur dann zu öffnen, wenn alle unterwegs trocken saßen. Gegen 19.00 Uhr erreichten wir wieder unseren Heimatort. Im Bürgerhaus warteten schon einige Seniorinnen, die an der Fahrt nicht teilnehmen konnten. Nach einem gemeinsamen Abendessen und bei diversen Getränken wurde ein reichlich bestückter Präsentkorb unter den Teilnehmern verlost. Horst Nördershäuser war der glückliche Gewinner. Gestiftet wurde dieser Präsentkorb von der AWO Ochtendung. Herzlichen Dank dafür an die AWO, die uns seit Jahren unterstützt. Die obligatorische Ehrung der ältesten Teilnehmer fand zum Abschluss des offiziellen Teils statt. In diesem Jahr waren dies Maria Sauerborn und Ernst Kerlies. Ihnen wurde ein Original Trimbser „Obermark“ Likör Präsent überreicht. Man saß noch geraume Zeit in geselliger Runde zusammen bevor man den Nachhauseweg antrat. So endete die Seniorenfahrt 2013, verbunden mit dem vielfachen Wunsch weitere Fahrten zu organisieren.

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.