Kürzlich konnte durch die Männer des Dienstagstreffs ein neues Insektenhotel aufgestellt werden. Hauptinitiator Roman Gasko plante und schuf das großartige „Hotel“ für unsere heimischen Insekten. Sein Nachbar Stefan Kickertz kümmerte sich um die Materialbeschaffung. Gemeinsam diskutierte man umfangreiche planerische Details bis hin zu den Kriterien für die Standortfrage. Mögliche Standorte wurden schließlich in einer ausgedehnten Ortsbegehung gesichtet. Schlussendlich fand der Standort „In der Mark“ unterhalb der ehemaligen Weinberge am Traumpfad die Zustimmung aller Beteiligten. Die südliche Ausrichtung zum Nettetal hin soll möglichst zahlreiche Insekten anlocken.

Roman Gasko zimmerte das Grundgerüst und die einzelnen Module des Hotels in seiner privaten Werkstatt. Bei allen verarbeiteten Materialien legte das Team stets größten Wert auf deren Umweltverträglichkeit und deren Eignung für die Insekten. Nach monatelangen Vorarbeiten war es dann soweit. Die Löcher für die Betonfundamente waren ausgehoben und das Transport- und Aufbauteam konnte loslegen. Mit vereinten Kräften unter Beachtung der Corona-Regeln wurde das Grundgerüst einbetoniert. Zum Einsatz kamen unser Gemeindefahrzeug mit Fahrer Joachim Dötsch, ein Traktorgespann von Stefan Wilbert, der Unimog von Stefan Kickertz und die stets helfenden Hände von Stefan Müller. Mit vereinten Kräften wurden anschließend die einzelnen Module ins Grundgerüst eingebaut und mit entsprechenden Naturalien für die Insekten gefüllt. Ein Hotel ohne Dach, nicht vortellbar. Was lag bei uns näher, als dies in Schiefer auszuführen. Gesagt, getan, für eine meisterliche Schieferdacheindeckung sorgte unser Fachmann für die Dachdeckerkunst Peter Schwarz. Zum Einsatz während der Bauphase „In der Mark“ kam auch die „blaue Kiste“. Sie verhinderte, dass es an der Baustelle zu trocken wurde.

Das gesamte Planungsteam hofft auf zahlreiche „Gäste“ in unserem Trimbser Insektenhotel. Sofern einige Angebote zur Einnistung nicht angenommen werden sollten wird in Zukunft nachgebessert.

Ein gelungenes großartiges Projekt, welches am Traumpfad schon für viel Interesse und Bewunderung gesorgt hat. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten, federführend Roman Gasko für die optimale Planung und Umsetzung, Stefan Wilbert für seine Unterstützung und die Zurverfügungstellung seines Grundstücks und allen Dienstagstrefflern für ein gut funktionierendes Miteinander. Mit der Errichtung dieses tollen Insektenhotels wird gleichzeitig auch eine Anforderung aus der Auftaktveranstaltung der Dorfmoderation umgesetzt.

Herzliche Grüße und bleiben sie weiterhin gesund!

Peter Schmitt, Ortsbürgermeister

 

Bild (1) zeigt: Einbetoniertes Grundgerüst des Insektenhotels Trimbs „In der Mark“ am Traumpfad

Insektenhotel Trimbs 1

 

Bild (2) zeigt: „Insektenhotel Trimbs“ nach Fertigstellung mit allem was das Insektenherz wünscht (inkl. heimischer kunstvoller Dacheindeckung)

Insektenhotel Trimbs 2

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.