Liebe Bürgerinnen und Bürger,

kürzlich wurden drei Schutzbarrieren an der Nette bei Hausen am Nette-Schiefer“ Traumpfad zerstörtDie abgerissenen Holzteile wurden von den Tätern in die Nette geworfen. Es ist Strafanzeige bei der Polizei in Mayen erstattet worden.

007025F2 66AE 4C7A B1B0 D4738A1E0AFF

Wer kann sachdienliche Hinweise (auch anonym) zur Sachbeschädigungan mich oder auch direkt an die Polizei in Mayen geben? 

Liebe Mitbürgerinnen und Bürger, ich bitte Sie in der nächsten Zeit um erhöhte Aufmerksamkeit und gegebenenfalls um Meldung möglicher Beobachtungen an die Gemeindeverwaltung (02654/6081).

Vielen Dank.

Peter Schmitt

Ortsbürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

für das bevorstehende Osterfest wünsche ich allen Trimbserinnen und Trimbser, auch im Namen unserer Beigeordneten und des Gemeinderats, frohe, friedvolle

und vor allem gesunde Festtage. Unseren kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern gilt ein ganz besonderer Gruß. Werden sie möglichst bald wieder gesund. Vielen Dank an dieser Stelle für die von ihnen vorgelebte strikte Beachtung der behördlich angeordneten Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Besonders stolz bin ich auf die ohne viele Worte einfach prima funktionierende Nachbarschafthilfe in unserem Heimatort. So werden wir gemeinsam die noch vor uns liegenden ungewissen Herausforderungen bestehen. Ein Gruß und ein dickes Dankeschön an alle Mitmenschen im Gesundheitsdienst, in den Rettungsdiensten, in der Senioren-betreuung, der Lebensmittelbranche, den Ver- und Entsorgungsunternehmen, der Transportbranche, in den Verwaltungen und viele mehr. Sie alle machen in Zeiten von Corona einen tollen und bemerkenswerten Job. Ich wünsche ihnen frohe

Ostern und bleiben sie alle gesund.

 

Peter Schmitt, Ortsbürgermeister

 

Foto zeigt: Filialkirche „St. Petrus“ zu Trimbs, gezeichnet von Peter Heuser anlässlich „1000 Jahre Trimbs“ im Jahre 2019

Zeichnung Peter Heuser

Leider kann in diesem Jahr der Brauch des „Kläpperns“ nicht wie gewohnt durchgeführt werden.

Anbei zwei Flyer mit einer Alternative wie der Brauch in diesen Zeiten dennoch aufrecht erhalten werden kann.

Die Ortsgemeinde freut sich auf viele Teilnehmer.

Bleiben Sie gesund!

Peter Schmitt

Ortsbürgermeister Trimbs

20200404 145704 0000     20200404 145704 0000

Schon unter den ersten Auswirkungen und Vorsichtsmaßnahmen zur Corona-Pandemie trafen sich Anfang März amtierende und ehemalige Gemeinderäte mit Förster Ullrich Bechtoldt vom Forstamt Koblenz zu einer Begehung des Trimbser Gemeindewaldes. Ausgangspunkt und Ziel war der Nettehof. Von dort ging es hinein in die größte

zusammenhängende Waldfläche der Ortsgemeinde am „Burgkopf“. Förster Ullrich

Bechtoldt zeigte uns die Ergebnisse der gut gelungenen Aufforstungsmaßnahmen

nach den massiven Windwürfen der Stürme in den 1990iger Jahren (u.a. „Wibke“).

An Ort und Stelle am „Burgkopf“ erklärte er uns die jüngst vorgenommene Maßnahme

sowie deren unterschiedliche Durchführungsmethoden. Bei der weiteren Begehung

zeigte er uns an einer abgestorbenen Fichte die aktuellen Folgen des Borkenkäferbefalls. Beindruckend waren auch seine Ausführungen zu der Vielzahl von Schädlingsarten

und der Veränderungen der globalen sowie lokalen klimatischen Bedingungen auf

unseren heimischen Baumarten. Das vor Ort Gesehenen und die professionellen Informationen unseres Försters sorgten für nachhaltige Eindrücke der Teilnehmer.

Im Ergebnis waren sich alle Gemeinderäte einig, dass jeder Euro des gemeindlichen Forstetats eine sinnvolle Investition für den Klimaschutz und damit für unsere Zukunft

ist. Mit einem kleinen Imbiss bei Brigitte und Paul im Nettehof mit leckeren heimischen Wildspezialitäten beschloss man eine kurzweilige und äußerst informative Waldbegehung. Dafür ein besonderer Dank an unseren für den Trimbser Wald zuständigen Förster

Ullrich Bechtoldt.

Peter Schmitt, Ortsbürgermeister

 

 

Waldbegehung 2020 OGR Trimbs

Das Foto zeigt:

Förster Ullrich Bechtoldt und Teilnehmer des OGR Trimbs in der Aufforstungsmaßnahme

am „Burgkopf“ bei der Waldbegehung Anfang März 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir alle müssen diese ungewisse Herausforderung annehmen und miteinander und solidarisch

begegnen. Nachbarschaftliche Hilfe ist gefordert. Besonders unsere älteren, kranken und immungeschwächten Mitmenschen benötigen jetzt unsere Aufmerksamkeit (z. B. bei der Hilfe

beim Einkauf). Auch die Gemeindeverwaltung (inklusive die Mitglieder unseres Gemeinderats)

stehen für ihre Anliegen nach Möglichkeit zur Verfügung. Bei Fragen erreichen sie mich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon zu Hause unter 6081 oder tagsüber unter 02651/87-6585.

Ich bitte um Ihr Verständnis und danke für Ihre Unterstützung im Bemühen um die Eindämmung

des Coronavirus. Vielen Dank für ihre Mithilfe.

 

Auch unsere Verbandsgemeinde hat einige Informationen zum Thema Solidarität auf ihrer Homepage  eingestellt.

 

Hier der Link dazu.

 

Bleiben sie alle gesund!

Peter Schmitt

Ortsbürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur dringend notwendigen Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus sind alle gemeindlichen öffentlichen Räumlichkeiten in Trimbs mit sofortiger Wirkung unbefristet geschlossen.

Betroffen sind unsere Einrichtungen:

 

Kindertagesstätte „Traumland“ Trimbs, Am Burberg 2

Bürger- und Feuerwehrgerätehaus, Kirchstr. 7

Sportlerheim auf dem Sportplatz

Bauhof, Kirchstr. 16

Wegen den wechselseitigen Infektionsmöglichkeiten sind alle öffentlichen und gemeindlichen Veranstaltungen hiermit abgesagt bzw. werden verschoben. Die Bitte geht auch an alle örtlichen

Vereine und Gruppierungen, die bereits geplanten Versammlungen, Treffen, Sitzungen und Veranstaltungen, abzusagen bzw. zu verschieben.

 

Bleiben sie alle gesund!

Peter Schmitt

Ortsbürgermeister

Die Auftaktveranstaltung der Dorfmoderation im Rahmen des Bürgerstammtischs am 05. März 2020 im Bürgerhaus kann als ein gelungener Einstieg bezeichnet werden. Zahlreiche Trimbserinnen und Trimbser waren der Einladung der Ortsgemeinde Trimbs, dem Planungsbüro Hicking und der VGV Maifeld gefolgt. Nach der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Peter Schmitt übernahm Dorfplanerin Christiane Hicking die Durchführung des Abends. Zunächst präsentierte sie mit Unterstützung des Demografie Beauftragten der VGV Maifeld Marc Battenfeld eine Bestandsaufnahme über Trimbs und seine Menschen. Es folgten Informationen zu Förderprogrammen der Dorferneuerung für öffentliche und private Maßnahmen. Dann ging es aktiv zur Sache. Zu vier verschiedenen Themengebieten konnten die Teilnehmer in kleinen Arbeitsgruppen ihre Wünsche und Ideen auf Papier bringen und an den Pin-Wänden fest machen. Die regen und innovativen Diskussionen erbrachten eine Vielzahl an kreativen Ideen. Doch „Gut Ding will Weile haben“. Größere Projekte benötigen erfahrungsgemäß für eine erfolgreiche Umsetzung etwas mehr Zeit. Aber um auch schnelle Erfolge anbieten zu können wurden einige Ideen als „Kleine Meilensteine“ identifiziert. Eine zeitnahe Umsetzung dieser wird angestrebt. Als ein Schwerpunktthema wurde die Neugestaltung des Dorfplatzes befunden. Hierzu wird es am 26. März 2020 bereits einen weiteren Workshop geben. Bitte den Termin schon einmal vormerken. Alle Besucher des Abends erhielten zum Abschluss als Dank für die aktive Mitarbeit einen Autoaufkleber mit dem Slogan der Dorfmoderation “Trimbs für die nächsten 1000 Jahre fit … - Ich mach mit!“. Weitere Informationen zur Dorfmoderation finden sie auch auf unserer Homepage www.trimbs.de unter dem Button „Dorfmoderation“.

Kick off 05032020

Bild: Bürgerstammtisch - Workshop Auftakt zur Dorfmoderation im Bürgerhaus in Trimbs

Eines der besonderen Attraktionen im Rahmen unseres Jahrtausend-Festes im vergangenen Jahr war auch die Errichtung, Aufstellung und Versteigerung eines Römerturm-Nachbaus.

In liebevoller Arbeit hatte der Arbeitskreis „Geschichte“ die Idee entwickelt und für die Umsetzung gesorgt. Viel beachtet stand der Nachbau an originaler Stelle auf dem Mühlenberg. In der Römerzeit befand sich dort ein sogenannter Meldeturm, Bestandteil der militärischen Schutzmaßnahmen der Römer in Ostgermanien.

Beim Jahrtausend-Fest wurde der Römerturm aus massivem Holz höchstbietend versteigert.

Der Arbeitskreis „Geschichte“ versprach den Turm im Umkreis von 30 km gratis zuzustellen. Dieses Versprechen wurde nun eingehalten. Im Hof der Ferienwohnungen der glücklichen Gewinnerinnen Innenarchitektin Birgit Klein und Bauingenieurin Andrea Schütz aus Welling wurde der Römerturm-Nachbau kürzlich aufgestellt. In Trimbs erbaut, einige Zeit als Grenzturm zwischen Trimbs und Welling gewirkt und nun final in Welling gelandet. Eine Geschichte im Rahmen der Feierlichkeiten zu „1000 Jahre Trimbs“ der besonderen Erwähnung bedarf. Dies nahmen auch die Ortsbürgermeister von Welling und Trimbs zum Anlass allen Beteiligten zu dieser gelungenen Aktion zu gratulieren. Auch im Namen des Organisationsteam 1000 Jahre Trimbs und der Ortsgemeinde Trimbs herzlichen Dank dem Arbeitskreis „Geschichte“ für diese nachhaltige Idee, Stefan Wilbert für die Unterstützung beim Transport des Turms sowie den Sponsoren Birgit Klein und Andrea Schütz für die großzügige Anerkennung.

 

 

Rmerturm 1

Bild zeigt: (v.l.n.r.) stehend: Birgit Klein, Manfred Gerner, Peter Schmitt, Bernd Schüller, Thomas Ochsmann und Andrea Schütz, sitzend: Bernd Manns und Walter Heuser

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.